Gegenwind/Windkraft mit Vernunft Greven e.V.

Bürger für einen konfliktarmen Klimaschutz, bei dem Erhalt von Biodiversität und Klimaschutz gleichrangig sind.

 

Flagge zeigen für eine lebens- und liebenswerte Heimat

 

Akzeptanz genießt Windkraft nur noch da, wo Wissen über die Gefahren fehlt.

 

Wir engagieren uns für den Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen - auch für die kommenden Generationen - und für eine intelligente Energiepolitik, die nicht das zerstört, was wir zum Leben brauchen und das wir in jahrzehntelanger Arbeit aufgebaut haben.

 

 

Grundsatzfragen Windenergie

Juni 2020


Was sind die wirklichen Gründe für den Rückgang der Biodiversität?

Welche Rolle spielt der Klimawandel?

Welche Rolle spielt die Windkraft bzw. die EE?

Überwiegen die Nachteile der Windkraft die Vorteile?

 

Windkraft nutzt dem Klima nicht, zerstört aber Natur, Landschaft und die Lebensgrundlagen des Menschen.

- ein kritischer Beitrag
von Prof. Dr. Werner Mathys

 

 

und

 

Gesundheitliche Wirkungen von Infraschall


Juni 2020


Eine Zusammenstellung internationaler Erfahrungen und Vorgehensweisen.

 

 

 

Neues vom Infraschall

Oktober 2021

 

Kurzfassung


 

 

 

Unser Leben mit dem Infraschall

Die Leidensgeschichte der Familie Hollenhorst in Münster

Welt am Sonntag vom 24.11.19

 

 

Firma HTI Hollenhorst schließt Betrieb wegen Windrad

WN vom 27.2.2020

 

 

 

 

Interview mit Prof. Mathys über Infraschall im WDR

 

 

 

 

Kommentar zu einem Artikel in der WN:

 

Den Bürgern von Münster ist eine Beeinträchtigung ihrer Sichtachse am Aasee durch Windräder in 6 km Entfernung nicht zuzumuten.

 

 

Globaler Klimaschutz und nationales Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) - ein unlösbarer Widerspruch?

 

 

 

Vernunft vs. Ideologie

Physikalische und wirtschaftliche Grenzen, Wirkung für den Klimaschutz, Rechtliche Aspekte

 

 

Pressekonferenz zur Interdisziplinären Energierechts-tagung

20./21. Oktober 2021 - The Ritz Carlton, Berlin Mitschnitt der Pressekonferenz vom 21.10.2021

 

Bitte beachten Sie den Index unter „mehr ansehen“

 

 

 

 

 

WINDKRAFT IN DEUTSCHLAND – EINE KRITISCHE ANALYSE

von

Prof.Dr.Werner Mathys

2020

 

 

Nur 2% der Landesfläche für Windkraft?

 

Im Endeffekt ergeben die zitierten 2 % per Saldo Brutto mindestens einen Flächenverbrauch der bisherigen gesamten Verkehrs- und Siedlungsfläche unserer Bundesrepublik, nämlich mehr als 16 %. Rechnen wir weiter noch Seenflächen, Flugsicherungsgebiete, Hochgebirge, Moorgebiete, Naturschutzzonen, Niedrigwindlastzonen etc. von der Gesamtfläche Deutschlands (357.582 km²) ab, dann wird hier zukünftig keine windradfreie Sichtachse mehr vorhanden sein. Wir werden quasi mit einem angeblichen Flächenbedarf von
2 % von Windkraftanlagen förmlich umzingelt.

 

 

Ausbaublockade?

 

Aktuell werden Windanlagen im vereinfachten Verfahren in
11 Monaten genehmigt.

Es gibt keine Windblockade. Der Anteil zugebauter Anlagen ist im Hinblick auf den mit Ihnen erzeugbaren Strom (!) so hoch wie zu den Rekordzahlen 2016 und 2017.

 

 

 

Erneuerbaren-Ausbau: "Schluss mit Emotionen, Blockaden und Finanzinteressen!"

 

Im Vorfeld der interdisziplinären Tagung zum Energierecht 2021 sprach Jörg Rehmann mit dem Experten Thomas Mock über die vielfältigen rechtlichen Aspekte der Genehmigung von EE-Anlagen versus Natur- und Artenschutz und die vorhandenen Konflikte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einfluss von natürlichen Ozean- und Sonnenzyklen auf das aktuelle Klima in Münster und der Welt
von

Dr.Ludger Laurenz

2020


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anregungen an die Stadt Greven finden Sie im Downloadbereich

 

 

Alternativen zur Windkraftplanung in Greven 2021

Hier werden umfängliche konfliktarme Alternativen dargestellt, die eine Nutzung der Windkraft überflüssig machen.

 

 

 

 

Appell an die Grevener Poltitk: Es geht auch ohne Windkraft!

 

Auführliche Darstellung von Klimaschutzmaßnahmen ohne Windkraft

 

 

 

 

Vorschlag zur Steigerung der Biodiversität im Kreis Steinfurt:

Anregung an den Landrat

 

Zehnpunkteprogramm der Bürger für konfliktarmen Klimaschutz

 

 

Fazit des Klimasymposiums Kreis Steinfurt vom 26.10.21 in Greven

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gegenwind Greven